Andreas Altenhoff presented a part of my work in his photoblog.

Here is the link to the post.

Keine Gewaltszenen, kein Blut, aber dennoch schaffte sie es mit ihren Bilder einen Schauder über meinen Rücken laufen zu lassen.